Von Marsberg in die Welt! Die RITZENHOFF AG baut neues Hochregallager und investiert 8 Mio. Euro in den Standort Marsberg.
Mit einem Paukenschlag hat das Geschäftsjahr der RITZENHOFF AG begonnen: Kurz vor Ende des letzten Jahres fiel die finale Entscheidung, erneut in den Unternehmensstandort in Marsberg Essentho zu investieren und ein neues Hochregallager zu bauen, das noch in diesem Jahr fertiggestellt werden soll.

Mit dem Bau der vierten Produktionslinie, die Ende 2013 fertiggestellt wurde, erhöhten sich die Produktionskapazitäten auf ca. 50 Mio. Gläser pro Jahr. RITZENHOFF verfügt bereits über ein eigenes Logistikzentrum, das 2008 fertiggestellt wurde und das mit 15.000 Palettenstellplätzen und modernster Regalverfahrtechnik ausgestattet ist. „Aber auch das Logistikzentrum bietet mittelfristig nicht genügend Lagerkapazitäten für den aktuellen Marktbedarf“ so Vorstandschef Bernd Batthaus. „Durch unseren hohen Exportanteil von 65% müssen wir auf die Bedürfnisse am internationalen Markt reagieren. Die Zusammenarbeit mit den größten Bier-Konzernen weltweit macht es notwendig, auch große Bestellungen sehr kurzfristig ausliefern zu können. Das funktioniert nur mit einem ausgeklügelten Lagerkonzept“ so Bernd Batthaus weiter.

Weitere 15.000 Palettenstellplätze wird das neue Hochregallager haben, die Investition hierfür beträgt ca. 8 Mio. Euro. Damit hat sich das Investitionsvolumen der RITZENHOFF AG in den letzten neun Jahren auf über 63 Mio. Euro erhöht. Der Erfolg gibt dem Unternehmen und vor allem dem Produktionsstandort Recht, und glücklicherweise ist Platz ist im sauerländischen Essentho reichlich vorhanden.

Informationen auf „Stil & Markt“

Luftbild der RITZENHOFF AG in Marsberg Essentho.

Im Vordergrund der 2012 gebaute Showroom, im Hintergrund die Produktionsgebäude mit der 2013 fertiggestellten vierten Produktionslinie.

Das 2008 gebaute Logistikzentrum.

Download

Pressemitteilung PDF Download

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.Download